November

Mineo / Allgemein / / 0 Kommentare / Like this
  • Der Vorweihnachtstrubel beginnt nun und als Epilog dieser für mich sehr lebendigen aber auch tiefgründigen Zeit hatte ich als Projekt ein „Engelsshooting“. Es war wieder ein schöner Nachmittag mit engelsgleichen Frauen und lustigen aber auch ernsthaften Dialogen und Momenten. In meinen Projekten, die immer aus der Inszenierung eines Themas mit sehr unterschiedlichen Menschen zeigen, geht es mir um die Darstellung von Emotionen und Ideen. Ich mag es, die Diversität von Menschen aufzuzeigen, die trotz ihrer Verschiedenheiten für den Moment des Shootings und auf den Bildern eine Einheit darstellen. Aus philosophischer Sicht ist gerade diese nun beginnende Zeit wichtig, um zurückzuschauen, sich zu erinnern, und zu lernen. Lernen, an welchen Stellen man es hätte besser machen können, lernen, was richtig war und daraus Schlüsse für Weiteres zu ziehen. Die Ergebnisse meiner Bilder – insbesondere die der Kreativ Projekte – und auch der fotografierten Personen werden sehr unterschiedlich wahrgenommen und bewertet. Viele mögen es, manche ärgern sich darüber, anderen ist es egal. Diesen Schnitt hat man strenggenommen mit Allem, was man so tut und ich denke und ergibt ein Bild unserer Gesellschaft. Wir urteilen, ohne zu wissen, wir Verurteilen, ohne zu Verstehen. Im Anbetracht dessen, welch dubioses Gedankengut unter den Menschen teilweise herrscht, ist es mein Wunsch, es ein kleines bisschen besser zu machen. Wenn sich durch die Bilder und Gedanken dahinter, auch nur ein Mensch gut fühlt, wenn sich auch nur 2 oder 3 Menschen begegnen, die sich so nie getroffen hätten, hat es sich gelohnt. Im Kleinen wie im Großen. :-*

 

 

  • Ansonsten gibt es zu berichten, dass meine vor Wochen bestellten Männerkalender im Nirwana gelandet sind und es daher zu einer klitzekleinen (räusper) Lieferverzögerung gekommen ist *schnauf*. Und NEIN – sie wären nicht aus Übersee gekommen, sondern werden hier in diesem Lande produziert. Und geliefert. Oder auch nicht *Schenkelklopfer* Nachdem ich mich ungefähr 2-6 Stunden mächtig darüber aufgeregt habe, habe ich dann entschieden, dass es ist wie es ist und sie zur richtigen Zeit da sein werden. *ooooommmmmmhhhhh*. Also habt noch etwas Geduld und dann: STÜRMT die Läden 😉

 

 

 

  • Wie schon erwähnt, finden unter anderem am 1.12. und 2.12 im Pünktchen und Anton die Kinder Weihnachtsshootings statt. An diesen Tagen ist im Pünktchen auch ein Weihnachtsmarkt, wo Ihr Euch dann auch ohne Shootings sicherlich gut amüsieren könnt. Nähere Infos wird Nicole bestimmt bald dazu veröffentlichen. Für die Kindershootings sind Anmeldungen erforderlich. Aber das haben treue Leser ja schon schnell bemerkt und sich gemeldet. Samstags mittags ist noch etwas Luft, da könnt Ihr Euch noch bei mir anmelden, ansonsten ist es schon ziemlich voll.

 

Und nun wünsche ich Euch noch einen wunderbaren Tag, eine schöne Woche und und und…bei diesem gar nicht winterlichen Sonnenschein 🙂 Drücker. Mine

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.